Das Kunstatelier

Ateliers sind nicht einfach nur Arbeitsräume oder Werkstätten. Hier entstehen Kunstwerke. Wieviel Raum diese bei ihrer Erschaffung einnehmen, hängt nicht unbedingt von der Größe des fertigen Objektes ab. Daher bieten Kunstateliers vor allem eins: Platz!

Raum für Freiheit

Gedanken müssen kreisen, damit sie anschließend wieder eingefangen und neu sortiert werden können. Ein Künstler braucht Platz zum Loslassen und ein stilles Eckchen zum Sammeln. In einem gut geschnittenen Kunstatelier besteht für beides eine Möglichkeit.

Raum für Kreativität

Um aus Inspirationen, Ideen, Idealen und Ingredenzien ein Werk zusammenzufügen, benötigt ein Künstler nicht nur geistigen, sondern auch auch irdischen Raum. Er muss schwungvoll agieren, kritisch zurücktreten und seine Arbeit umrunden können. Kunstateliers bieten die dafür nötigte Bewegungsfreiheit.

Raum für Licht

Selbst für körperloses Licht braucht ein Künstler Platz. Große Fenster und verglaste Dachschrägen lassen ein Optimum an Tageslicht herein. Den effektivsten Nutzen erzielen dabei Kunstateliers, die nach Norden ausgerichtet sind, da aus dieser Richtung der gleichmäßigste Lichteinfall gewährleistet ist.

Raum für Persönliches

Moderne Kunstateliers verfügen selbstverständlich auch über Platz für persönliche Belange. Sanitäre Einrichtungen mit Wasserzu- und -ablauf dienen sowohl dem Künstler als auch seinem Werk.